Wanderung in der Kreuzeckgruppe

5 Tagestour...Wandern von Hütte zu Hütte.

12. bis 16. Juli                  

Wanderung  in der Kreuzeckgruppe 5 - Tagestour

 

1.Tag:    Anreise Tauernautobahn- Mölltal – Kolbnitz (Gemeinde Reißeck)

Treffpunkt:  Parkplatz Kreuzeckbahn

Auffahrt Kreuzeckbahn zum Speicher Rosswiese (1196 m)

Wanderung über Mernikalm  zum Sattel Rosseben und weiter zur Salzkofel Hütte (1987 m)

Leichte Wanderung: 5 Stunden, 700 hm

 

2.Tag:    Von der Salzkofel Hütte über die Goldgrubenscharte, Annaruhe und dem Nassfeld Törl zur Feldner Hütte (2182 m)

Mäßig schwierige Tour – Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich . Schöne, aussichtsreiche, aber recht weite Etappe in einsamer Hochgebirgslandschaft und auf historischem Boden, denn hier wurde im Mittelalter nach Gold geschürft. Gehzeit 7 Stunden, 300 hm

 

3. Tag: Von der Feldner Hütte über das Glenktörl und dem Hochkreuz - Gipfel (2709m) zur Hugo-Gerbers-Hütte (2347m). Eine phantastische Etappe, sicherlich der Höhepunkt einer ohnehin grandiosen Trekkingroute; inklusive herrlicher Bergseen, atemberaubender Panoramen und der Besteigung eines der Hauptgipfel der gesamten Gebirgsgruppe.

Die Etappe ist auch alpinistisch der Höhepunkt, wobei Trittsicherheit und an einigen Stellen Schwindelfreiheit erforderlich ist. Mäßig schwierige Tour: 6 Stunden

 

4.Tag: Von der  Hugo von Gerbers Hütte über den Kreuzeck-Hauptkamm und den Ziethen Kopf (2484m) zum Anna Schutzhaus (1992m)

Der Weg zwischen der Hugo-Gerbers-Hütte und dem Anna-Schutzhaus verläuft über weite Strecken direkt am Kamm entlang. Zahlreiche Scharten werden durchschritten, fast genauso viele Gipfel überschritten. Vom Grat aus bieten sich beeindruckende Panoramablicke, die die Etappe zur wohl aussichtsreichsten der fünftägigen Hüttentour machen. Je weiter man sich dem - verglichen mit den anderen Hütten - fast schon luxuriösen Anna-Schutzhaus nähert, desto breiter wird der Kamm und desto sanfter das Gelände.

Mäßig schwierige Tour: 13,1 km, 8 Stunden, Aufstieg 740 hm, Abstieg 1.100 hm

5. Tag: Vom Anna Schutzhaus geht es über den Zwischenberger Sattel (auch: Stronacher Sattel 1474 m), hinunter in Richtung Zwischenbergen. Ab der weitenAlmfläche dem breiten Fahrweg nach Winklern folgen. Schließlich durch den Ort zum Busterminal. Es kann auch vom Anna Schutzhaus als Alternative der Abstieg nach Lainach über die „Lainacher Kuhalm“, wo hervorragender, selbst produzierter Käse verkostet werden kann, gewählt werden.

Gehzeit bis zur Kuhalm 2,5 Stunden von dort bis  Lainach eine weitere Stunde.

Leichte Wanderung: 3,5 Stunden

Rückfahrt mit Nationalpark Wanderbus zum Parkplatz der Kreuzeckbahn.

                              

Beschreibung: Auch wenn der Kreuzeck – Höhenweg weder in vergletschertes Gebiet führt und keine Kletterpassagen aufweist, darf er auf gar keinen Fall unterschätzt werden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind bei einigen Passagen  gefragt und eine gute Grundkondition. Vor allem die 3. und 4. Etappe sind sehr lange (ca. 6 - 7 Stunden) und verlangen neben entsprechender Ausdauer auch einen  frühen Start bei den jeweiligen Hütten.

 

Treffpunkt/Abfahrt: 12. Juli 2017 um 07:30 Uhr - Sbg.-Süd –Parkplatz Assisi – Ahornstraße - Neu-Anif

Ankunft: 16. Juli 2017 um ca. 18:00 Uhr Sbg.-Süd - Parkplatz Assisi – Ahornstraße - Neu-Anif

5- Tagestour, 4 x Ü Mehrbettzimmer/HP, 2 Tourenführer,

Kreuzeckbahn, Bus                                             

Kosten pro Person:  € 289,00  + Fahrkostenanteil

Teilnehmerzahl: Min. 6 max. 14 Personen

Reiseleiter: Eva Schnitzhofer,

Ulla Barger 

Anreise mit eigenem PKW – Fahrkostenanteil

kreuzeckgruppe
12

Mi., 12.07.2017 bis So., 16.07.2017

Treffpunkt/Abfahrt: 12. Juli 2017 um 07:30 Uhr - Sbg.-Süd –Parkplatz Assisi – Ahornstraße - Neu-Anif

Fahrgemeinschaften

Preis pro Person: € 289,00 + Fahrkostenanteil

Jetzt Buchen (freie Plätze: 8)

Kontakt

Naturfreunde SALZBURG

Downloads

ANZEIGE