salzburg.naturfreunde.at

Naturfreunde Salzburg und Alpenverein gemeinsam auf Sendung

Die Radiofabrik bringt die beiden Bergvereine gemeinsam on Air. Mitarbeit von Mitgliedern ist erwünscht!

von Eva Schmidhuber (Textauszug)

 

Jeder kann Radiosendungen machen

Beruflich bin ich Programmgeschäftsführerin der Radiofabrik. Die Radiofabrik ist Salzburgs Freies Radio, das heißt, dass dort jeder Mensch seine eigene Radiosendung gestalten kann. In Workshops lernt man, wie das geht und erhält dann einen regelmäßigen Sendeplatz im Programm. Die Radiofabrik ist wie Alpenverein und Naturfreunde ein Verein: alle rund 300 RadiomacherInnen sind Mitglieder, das Radio gehört ihnen. Ein angestelltes Team sorgt für Organisation und Infrastruktur. Werbung gibt es in diesem Radiosender nicht, dafür ein vielfältiges Programm auch abseits des Mainstreams. Finanziert wird der Verein und damit auch der Radiosender von Bund, Land und Stadt. Österreichweit gibt es 14 solcher Radios.

 

 

Drei Vereine, ein Ziel: Menschen zusammenbringen

Wir wollen in der Radiofabrik die gesellschaftliche Vielfalt Salzburgs abbilden und möglichst viele  Menschen und Gruppen zusammenbringen zum gemeinsamen Radiomachen. Vor allem auch solche, die im „normalen Leben“ nichts miteinander zu tun haben. Also bin ich auf die Idee gekommen, dass es doch großartig wäre, wenn Alpenverein und Naturfreunde bei uns auch Programm machen würden, idealerweise gemeinsam. Bei Helmut Schwarzenberger (GF Naturfreunde Salzburg) und Harald Wieser (GF Alpenverein Salzburg Stadt) stieß ich mit der Idee auf offene Ohren und wir haben beschlossen, eine Radiosendung auf ehrenamtlicher Ebene gemeinsam zu machen, weil das den Philosophien unserer drei Vereine am besten entspricht:

 

Jetzt gibt es mit “Hoch hinaus Natur erleben” die Sendung der beiden Bergvereine in Salzburg. Benannt ist die Sendung nach den Vereinsmagazinen “Hoch hinaus” (AV) und “Natur erleben” (NF).

Gestaltet wird die Sendung vorerst von mir, aber nicht in meiner Eigenschaft als Programm-GF, sondern ehrenamtlich in meiner Freizeit als begeisterte Bergsteigerin. Unser Ziel ist es, ein Radioteam aus beiden Vereinen zu bilden, das die Sendung gemeinsam gestaltet. Wenn du auch Teil dieses Radioteams werden willst, wende dich bitte per E-Mail an mich unter e.schmidhuber@radiofabrik.at

 

 

Hör doch mal rein

Am 15. Jänner ist die erste Ausgabe von „Hoch hinaus Natur erleben“ ausgestrahlt worden, ein Interview mit den beiden Geschäftsführern. Die Februarausgabe am 19.2. ist dem Thema Pistenskitouren und dem Ski(touren)gebiet Gaißau gewidmet. Im März geht es um Ehrenamt und Vereinsfunktion  wer sich sowas heute noch „antut“ und warum. Ihr könnt alle Ausgaben zeitlich unbegrenzt als Podcast nachhören auf den Internetseiten von Radiofabrik (unter Programm > Sendungen), Naturfreunde Salzburg oder Alpenverein Salzburg.

 

Und sonst? Wir bringen Interviews und Berichte über Bergsteigen und Wandern, Alpen- und Naturschutz, Skitouren und Kajak, Vereinstouren und Ausbildungen, Risiko und Philosophie… Wir holen Tourenführerinnen und Teilnehmer, Expertinnen und Funktionäre vors Mikrofon. Vielleicht fällt auch der eine oder andere Tourentipp oder ein “Howto” dabei ab.

Weitere Informationen

„Hoch hinaus Natur erleben“ gibt es jeden 3. Freitag im Monat zu hören von 17 – 17:30 Uhr auf den Frequenzen der Radiofabrik (107,5 MHz im Flachgau und Tennengau, 97,3 im Süden der Stadt Salzburg, Kanal 42 im digitalen Kabelnetz im ganzen Land Salzburg und weltweit im Livestream auf radiofabrik.at). Als Podcast jederzeit nachhörbar auf den Internetseiten von Radiofabrik, Naturfreunde Salzburg und Alpenverein Salzburg.

 

„Hoch hinaus Natur erleben“ ist nicht die einzige Sendung für Berg- und Naturinteressierte auf der Radiofabrik:

  • „Hörbare Alpen“, der Podcast der Interationalen Alpenschutzkonvention CIPRA bringt Interviews, Hintergrundgespräche, Reportagen und Stimmen aus allen Alpenländern, jeden Freitag ab 12:06 Uhr.
  • In „Auffi muass I“ erzählt Ernst Griehser (81) Impressionen aus 60 Jahren Bergerlebnissen und liest aus seinen Tourenbüchern, jeden 1. Sonntag um 19 Uhr.
  • In „Außigschaut, Landschaft quergedacht“ beschäftigt sich Lukas Umgeher mit Landschaft als Spiegelbild unserer Gesellschaft – und das sind die Berge natürlich auch. Jeden 3. Freitag ab 17:30 Uhr (also gleich nach „Hoch hinaus Natur erleben“).

Diese und fast 200 weitere Sendereihen zu höchst unterschiedlichen Themen und Musikstilen sind auf den jeweiligen Sendungsseiten unter radiofabrik.at unbegrenzt nachhörbar.

 

Mitglied Werden
Angebotssuche